Kontakt Impressum Home
Registrieren Online-Test Statistik Pinwand Regelheft Archiv
DFB-Regelheft
DFB-Regelheft
Download
Acrobat Reader
Die in diesem Bereich bereitgestellten Dokumente haben alle das Acrobat Format (PDF). Um diese einsehen zu können, wird der Acrobat-Reader benötigt. Hier könnt Ihr den Acrobat Reader kostenlos runterladen und installieren.
Acrobat Reader runterladen
DFB - Regelheft

Stand : 27.07.2012

Regel 15 – Einwurf

Der Einwurf ist eine Spielfortsetzung.

Überschreitet der Ball in der Luft oder am Boden vollständig die Seitenlinie, wird ein Einwurf gegen das Team des Spielers ausgesprochen, der den Ball zuletzt berührt hat.

Aus einem Einwurf kann ein Tor nicht direkt erzielt werden.

Ausführung

Im Augenblick des Einwurfes muss der einwerfende Spieler

  • das Gesicht dem Spielfeld zuwenden,

  • mit einem Teil jedes Fußes entweder die Seitenlinie oder den Boden außerhalb des Spielfelds berühren,

  • den Ball mit beiden Händen halten,

  • den Ball von hinten über seinen Kopf werfen,

  • den Ball dort einwerfen, wo dieser das Spielfeld verlassen hat.

Alle Gegenspieler sind mindestens 2 m vom einwerfenden Spieler entfernt.

Der Ball ist im Spiel, sobald er sich innerhalb des Spielfelds befindet.

Der einwerfende Spieler darf den Ball erst wieder spielen, nachdem dieser von einem anderen Spieler berührt wurde.

Strafbestimmungen

Der Einwurf wird von einem Feldspieler ausgeführt:

Wenn der Ball im Spiel ist und vom einwerfenden Spieler erneut (außer mit der Hand) gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat,

  • wird ein indirekter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Wenn der Ball im Spiel ist und vom einwerfenden Spieler absichtlich mit der Hand gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat,

  • wird ein direkter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

  • Erfolgt das Vergehen im Strafraum des einwerfenden Spielers, wird auf Strafstoß entschieden.

Der Einwurf wird vom Torwart ausgeführt:

Wenn der Ball im Spiel ist und vom Torwart erneut (außer mit der Hand) gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat,

  • wird ein indirekter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Wenn der Ball im Spiel ist und vom Torwart absichtlich mit der Hand gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat, wird

  • ein direkter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete, wenn sich diese außerhalb des Strafraums dieses Tor - warts befand (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung);

  • ein indirekter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete, wenn sich diese innerhalb des Strafraums dieses Torwarts befand (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Wenn ein Gegner den einwerfenden Spieler bei der Ausführung eines Einwurfs behindert oder stört,

  • wird er für unsportliches Betragen verwarnt.

Bei jedem anderen Verstoß gegen diese Regel

  • wird der Einwurf von einem Spieler des gegnerischen Teams ausgeführt.

Zusatzbestimmungen und Richtlinien der FIFA für Schiedsrichter

Vorgehen bei Verstoßen

Die Schiedsrichter werden daran erinnert, dass alle Gegenspieler einen Mindestabstand von 2 m zum einwerfenden Spieler einhalten müssen. Hält ein Spieler diesen Mindestabstand nicht ein, wird er vom Schiedsrichter vor Ausführung des Einwurfs ermahnt. Hält sich der Spieler weiter nicht an den Mindestabstand, wird er verwarnt. Die Partie wird mit einem Einwurf fortgesetzt.

Wirft ein Spieler bei der korrekten Ausführung eines Einwurfs absichtlich auf einen Gegner, um erneut in Ballbesitz zu gelangen, und hat er den Ball weder rücksichtslos, gefährlich noch übermäßig hart geworfen, lässt der Schiedsrichter die Partie weiterlaufen.

Wirft der ausführende Spieler den Ball direkt ins gegnerische Tor, entscheidet der Schiedsrichter auf Abstoß. Wirft der ausführende Spieler den Ball direkt ins eigene Tor, entscheidet der Schiedsrichter auf Eckstoß.

Landet ein korrekt ausgeführter Einwurf direkt im Seitenaus, wird der Einwurf durch das gleiche Team von der gleichen Stelle wiederholt. Wurde der Einwurf nicht korrekt ausgeführt, darf das gegnerische Team den Einwurf ausführen.

Anweisungen des DFB

  1. Wird ein gegnerischer Spieler heftig angeworfen, so ist der einwerfende Spieler zu bestrafen (Verwarnung oder Feldverweis) und das Spiel mit einem direkten Freistoß dort fortzusetzen, wo der Spieler getroffen wurde (oder getroffen werden sollte).

  2. Ein Einwurf, der an einer anderen Stelle ausgeführt wird als dort, wo der Ball die Seitenlinie überquerte, gilt als nicht regelkonform ausgeführt.

DFB-Regelheft
Das Spielfeld
Der Ball
Zahl der Spieler
Ausrüstung der Spieler
Der Schiedsrichter
Die SR - Assistenten
Dauer des Spiels
Beginn und Fortsetzung
Ball in und aus dem Spiel
Wie ein Tor erzielt wird
Abseits
Verb. Spiel und unsportl.
Freistöße
Strafstoß
Einwurf
Abstoß
Eckball
Elfmeterschiessen
Die Technische Zone
Vierte Offizielle
Besucher
Samstag, der 16. Dezember 2017
 Besucher 
 Heute:17
 Gestern:24
 Gesamt:96040
 Online:3
Fair Play
Fair Play
Kontakt Impressum Home